Jürgens Musikszene

NOWON im Hirschen

Written on 19. August 2017   By   in Indietronic



Ein Abend voller Überraschungen


Mancher behauptet ja, die große Zeit der Livemusik in Kneipen sei vorbei. Die Auricher Bands NOWON und RAKETENRAMPE zeigten am vergangenen Donnerstag (17. August 2017) bei Arnos Hirsch, das dies nicht so ganz stimmt . Gut besucht, spielten beide Bands im Wechsel – und sorgten mit eigenen Stücken für etliche musikalische Überraschungen.

NOWON wurde Jahr 2015 als Alternative-Rockband gegründet. Zur zweiten tragenden Säule wurde für sie der Synth-Wave der frühen ’80er. So entstanden energiegeladene, melodische Rocksongs, die immer wieder ins Schweben geraten. Manche nennen es Indietronic. Schlagzeuger Frank und Bassistin Morena bilden das groovende Fundament für das effektbeladene Gitarrenspiel von Marcus und den Synthie-Schabernack von Udo. Obendrauf gibts den charismatischen Gesang von Harald, oftmals mehrstimmig ergänzt.

Eine Formation, die hoffentlich „Zukunft“ hat. Das Wort „Cover“ haben sie auf den Index gesetzt und überzeugen vor allem mit eigenen Stücken. Eine Band, die beachtet werden sollte.

Kontakt: 

Greasetime in Aurich

Written on   By   in Blues, Musiker


Rolf, Sebastian und Klaus auf der Bühne „Hoher Wall“ – Stadtfest Aurich 2017 –

GREASETIME – drei Musiker spielen in guter alter Tradition des „Power Trios“ eine gelungene Mischung aus eigenen Songs und ausgewählten Klassikern aus dem weiten Feld des Blues-Rocks.

Spielwitz, viel Platz zur Improvisation, ehrliche Texte über „wahre“ Geschichten aus dem täglichen Leben, dargeboten mit E-Gitarre, Schlagzeug und Bass, dazu ein mehrstimmiger Gesang und unheimlich viel Spielfreude, machen ihre Auftritte zu unvergesslichen Erlebnissen.

GREASETIME – für ein paar Stunden werden ihre Zuhörer in eine andere Welt entführt. Songs von Jimi Hendrix, Stevie Ray Vaughan, ZZ TOP und den alten Meistern des Blues wie z.B. Albert King ergänzen sich hervorragend mit tollen eigenen Kompositionen, von denen einige schon seit Jahren darauf warten, wieder auf den Bühnen der Republik gespielt zu werden.

Kontakt: